Wissensexplosion / Medizin heute

Der Medizinische Fortschritt in Diagnostik und Therapie schreitet immer schneller voran; weltweit wird intensiv zum Wohle des Patienten geforscht.

Diese positive Entwicklung führt natürlich auch zu einer enormen Wissensexplosion und damit einer wesentlich schnelleren Alterung des medizinischen Wissens als in der Vergangenheit.

Die Halbwertszeit des medizinischen Wissens verringert sich deshalb zunehmend. Experten-Schätzungen gehen heute bereits von einer Halbwertszeit zwischen fünf und zehn Jahren aus.

Dr. Frieling-Reuss auf dem DOC (Deutscher Ophthalmo-Chirurgischer Kongress)

Dr. Frieling-Reuss auf dem DOC (Deutscher Ophthalmo-Chirurgischer Kongress) in Nürnberg

Der Dekan der Harvard Universität Dr. Burwell (USA) hat das Problem der schnellen Alterung des medizinischen Wissens bereits in den 50er Jahren erkannt.

Unter internationalen Experten wächst zudem die Erkenntnis, dass es aufgrund dieser zusätzlichen Wissensflut zum Teil mehr als zehn Jahre dauert, bis sich eine medizinisch gesicherte Erkenntnis in der Praxis etabliert (Antman).

Patienten ist dies nicht zuzumuten. Sie haben Anspruch auf eine hochwertige, dem Stand des medizinischen Fortschritts entsprechende Versorgung.

Glossar: „Evidence-based-medicine“

Der Begriff „Evidenz-basierte Medizin“ (EBM) ist der gewissenhafte, ausdrückliche und vernünftige Gebrauch der gegenwärtig besten externen, wissenschaftlichen Evidenz für Entscheidungen in der medizinischen Versorgung individueller Patienten. Wobei Evidenz im Sinne einer empirischen Beweisbarkeit zu verstehen ist. EBM will Fachwissen und Erfahrung kombinieren.

Zum Glossar

Glossar: Ophtalmologie

Als Ophthalmologie bezeichnet man die Augenheilkunde. Die Ophthalmologen sind die Augenärzte.

Zum Glossar