Lidhautstraffung

Lidhautstraffung bei Erschlaffung der Lidhaut (Dermatochalasis-Operation)

Im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses, oftmals auch verstärkt durch Vererbung oder Ausdehnung der Haut durch Lidödeme (Wassereinlagerungen/Schwellungen), kann es zu einer Ausdehnung und Ausweitung der Lidhaut kommen. Dadurch erscheinen unsere Augen immer kleiner, schmaler und damit müder und ausdrucksloser.

Die überschüssige Oberlidhaut kann sackartig über die Lidkante herabhängen und somit ein Schweregefühl der Augen bis hin zu deutlichen Gesichtsfeldeinschränkungen verursachen. Besteht eine leichte bzw. stärkere Bindegewebeschwäche zur Augenhöhle hin, kann es auch zur sackartigen Vorwölbung von Fettgewebe aus der Augenhöhle kommen.

Diese ausgedehnte Lidhaut bzw. auch das vorgelagerte Fettgewebe kann durch eine ambulante Operation gestrafft und das überflüssige Gewebe abgetragen werden. Dabei stellen Lidkorrekturen für den Patienten relativ kleine aber wirkungsvolle, für den Operateur jedoch sehr anspruchsvolle Eingriffe dar.

Die ambulante Operation wird, der angestrebten Symmetrie halber, in einem Eingriff an beiden Augen gleichzeitig unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Sollten Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen (z.B. ASS, Plavix, Marcumar), bitten wir Sie, diese nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Hausarzt rechtzeitig vor der Operation abzusetzen. Bei der Operation wird die überschüssige Haut entfernt, das zu entfernende Gewebe wird markiert und dann entfernt. Die nun verstärkt erkennbar werdenden Tränensäcke (Fettgewebsprolaps) im nasalen oberen Lidwinkel werden daraufhin bei Bedarf mit entfernt. Bei der Haut-Naht verwenden wir eine spezielle Technik, um eine neue Lidfurche zu konstruieren und ein kosmetisch ansprechendes, lang anhaltendes Ergebnis zu erzielen. Nach der Operation ist ein spezieller Druck- (Kompressions-) Verband beidseits notwendig, um Schwellungen und Nachblutungen zu verhindern. Durch diesen Verband wird Ihr Sehen bis zur selbständigen Entfernung am nächsten Morgen stark eingeschränkt.

Wir bitten Sie daher, eine Begleitperson zur Operation mitzubringen, damit ein sicherer Heimweg gewährleistet ist. Zu Hause verhindert konsequentes Kühlen – mit Kühl-Packs auf den Verband gelegt- ein starkes Anschwellen des Gewebes. Falls Fettgewebe mit entfernt wurde, sollten Sie sicherheitshalber am Nachmittag und Abend die Sehfähigkeit beider Augen selber überprüfen. Der Verband kann am Folgetag entfernt und eine antibiotische Augensalbe sollte im Wundbereich vorsichtig aufgetragen werden. Eine Woche nach dem Eingriff werden die Hautfäden durch den Operateur oder den überweisenden Augenarzt entfernt. Die weitere Nachbehandlung mit Aufbringen und vorsichtigem Einmassieren der Augensalbe sollte danach noch ca. 1-2 Wochen fortgesetzt werden, um eine optimale Heilung zu erreichen.

Im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses kann es zu einer Ausdehnung und Ausweitung der Lidhaut kommen. Dadurch erscheinen unsere Augen immer kleiner, schmaler und damit müder und ausdrucksloser.

Im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses kann es zu einer Ausdehnung und Ausweitung der Lidhaut kommen. Dadurch erscheinen unsere Augen immer kleiner, schmaler und damit müder und ausdrucksloser.