Lidoperationen bei Tumoren, Lidfehlstellungen

Wir führen in unserer Praxis zahlreiche ambulante Operationen bei Tumoren der Lider (z.B. gutartigen und bösartigen Tumoren, Basaliomen, verschiedenen Formen von Warzen, Zysten, Xanthelasmen und Gersten-/Hagelkörnern) durch sowie auch bei Lidfehlstellungen (Ein- oder Auswärtskippung der Lider: Entropium/Ektropium).

Entropium (Einwärtsdrehung des Unterlides)

Entropium (Einwärtsdrehung des Unterlides)

Vor einer solchen Operation sollte eine augenärztliche Untersuchung in unserer Praxis durchgeführt werden, um einen genauen Befund zu erheben und über die Art bzw. Vorgehensweise bei der Operation mit Ihnen zu sprechen. Hierbei kann dann ein Termin für die ambulante Operation mit uns vereinbart werden. Vor diesen Operationen sollte evtl. eine blutverdünnende Therapie (z.B. ASS, Plavix, Marcumar) abgesetzt werden – allerdings nur nach Rücksprache mit dem betreuenden Hausarzt!

Die Operation wird in Lokalanästhesie (örtlicher Betäubung) in völlig schmerzloser Weise durchgeführt und anschließend evtl. ein Augenverband angelegt. Sie sollten bitte eine Begleitperson mitbringen, damit ein sicherer Heimweg nach der Operation für Sie gewährleistet ist. Der Verband kann meistens am nächsten Tag von Ihnen entfernt werden und Sie sollten dann, wie mit Ihnen besprochen, die antientzündliche/antibiotische Augensalbe auf die Wunde auftragen. Nach einigen Tagen ist eine postoperative Kontrolle bei uns oder bei Ihrem betreuenden Augenarzt erforderlich, bei der auch evtl. die Fäden gezogen werden können.

Lidoperationen bei Tumoren

Tumore im Bereich der Lidkanten bzw. der Lider werden bei Bedarf exzidiert (herausgeschnitten). Je nach Befund ist in bestimmten Fällen eine mikroskopische Untersuchung (Histologie) des entfernten Gewebes notwendig, um die Art des Gewebes und ggfls. die vollständige Entfernung genau festzustellen. Der Verschluss der Wunde kann eine Naht erforderlich machen. Diese Fäden werden dann ca. 5-10 Tage nach der Operation entfernt. Je nach Art und Verlauf der Operation kann ein Augenverband notwendig sein, den Sie in der Regel am nächsten Morgen selbständig entfernen dürfen. Eine Kühlung des Operationsgebietes nach der Operation beugt einer verstärkten Schwellung des Gewebes vor und sollte bitte von Ihnen durchgeführt werden. Hierbei sollte der Verband auf dem Auge belassen und ein Kühl-Pack, das in ein Tuch eingeschlagen ist, auf den Verband gelegt werden.

Lidoperationen bei Lidfehlstellungen

Ektropium (Auswärtsdrehung des Unterlides)

Ektropium (Auswärtsdrehung des Unterlides)

Eine Aus- oder Einwärtskippung des Ober- oder Unterlides (Ektropium oder Entropium) kann verschiedene Ursachen haben. Je nach Ursache ist eine differenzierte Operationsmethode zu wählen. Diese werden wir beim Voruntersuchungstermin genau mit Ihnen besprechen. Bei dieser Operation selber werden einige Nähte gelegt, über deren Entfernung bzw. Kürzung wir Sie genau informieren. Nach der Operation werden Sie einen Augenverband erhalten, den Sie nach Absprache mit uns selbständig nach 1-2 Tagen entfernen können. Kühlung des Operationsgebietes nach der Operation beugt einer verstärkten Schwellung des Gewebes vor und kann gerne von Ihnen durchgeführt werden. Hierbei sollte der Verband auf dem Auge belassen und ein Kühl-Pack, das in ein dünnes Tuch eingeschlagen ist, auf den Verband gelegt werden.

Glossar: Augentumoren

Während beispielsweise an den Lidern oder in den, das Auge umgebenden Geweben eine ganze Reihe gut- und bösartiger Tumore entstehen können, sind Krebsarten mit Tumoren im Auge selbst glücklicherweise äußerst selten. Krebserkrankungen am Auge gehen meist auf Metastasen (Tochtergeschwülste) von Tumoren in Brust, Lunge oder Darm zurück. Unter den Krebsarten, die primär im Auge entstehen, sind besonders zwei von Bedeutung: das Retinoblastom bei Kindern und das Melanom bei Erwachsenen.

Zum Glossar

Glossar: Lid

Das Augenlid (lat. palpebra, griech. blepharon) ist eine dünne, aus Muskeln und Haut bestehende Falte, die ein Auge bedeckt. Das Lid verteilt bei jedem Lidschlag Tränenflüssigkeit. Es reinigt dabei die Hornhaut und benetzt sie, damit diese sauber bleibt. Zusätzlich schützt das geschlossene Lid das Auge vor mechanischen Einflüssen (Lidschlussreflex). Es gibt ein oberes (Palpebra superior) und ein unteres Augenlid (Palpebra inferior). Zwischen beiden befindet sich die Lidspalte (Rima palpebrarum). Beide Augenlider stoßen an den Seiten im Lidwinkel (Angulus oculi oder Canthus) zusammen. Die Augenlider sind auf der Innenseite von der Bindehaut (Konjunktiva) überzogen.

Zum Glossar