Grüner Star (Glaukom)

Der „Grüne Star“ ist eine Erkrankung des Sehnervs, bei der häufig der Augeninnendruck erhöht und/oder die Durchblutung des Sehnervskopfes gestört ist. Dadurch kann es zu einer für den Patienten völlig unbemerkt fortschreitenden Sehverschlechterung mit typischen Gesichtsfeldausfällen (s. Bild) bis zum Verlust des Augenlichtes kommen. Das macht diese Erkrankung so heimtückisch und daher sind hier die Vorsorgeuntersuchungen so wichtig.

Bei den Untersuchungsmethoden steht die Messung des Augeninnendruckes an erster Stelle, die mit modernen Geräten völlig berührungslos vor sich gehen kann. Unbedingt erforderlich ist außerdem die Beurteilung des Sehnervskopfes mit Hilfe der Spiegelung des Augenhintergrundes. Hierbei wird erkennbar, ob der Sehnerv bereits durch einen für ihn zu hohen Druck geschädigt worden ist. Als Funktionstest für die (Intaktheit der) Nervenfasern dient die Gesichtsfelduntersuchung, bei der vom Patienten noch unbemerkte Ausfälle im Bereich eines oder beider Gesichtsfelder aufgedeckt werden können.

Die Hornhautdicke spielt bei der Augendruckmessung eine wichtige Rolle, bei dicker Hornhaut ist der gemessene Druck zu hoch, bei dünner Hornhaut zu niedrig. Somit ist die Messung der zentralen Hornhautdicke, die Pachymetrie, beim Glaukom bzw. bei Glaukomverdacht von großer Wichtigkeit. Mit der Pachymetrie können erstmals Risikopatienten mit dünner Hornhaut herausgefiltert werden.

Eine wichtige innovative Diagnostik bei jedem Glaukom ist die morphologische Untersuchung des Sehnervskopfes mit dem hochmodernen Heidelberg Retinatomograph (HRT). Einerseits erleichtert ein Ausgangsbefund die weitere Verlaufs- und Therapiekontrolle, andererseits können aber auch spezielle Informationen gewonnen werden, die über die zuvor durchgeführte Diagnostik hinausgehen. Auch diese Methode ist für den Patienten berührungslos und damit völlig schmerzlos durchführbar, anhand der gewonnenen Bilder kann der Patient selber nachvollziehen, wo das Problem ggfls. liegt.

Augenhintergrund mit Sehnervenkopf (Papille), Normalbefund

Augenhintergrund mit Sehnervenkopf (Papille), Normalbefund

Seheindruck eines Patienten mit fortgeschrittenem Grüner Star (Glaukom)

Seheindruck eines Patienten mit fortgeschrittenem Grüner Star (Glaukom)

Info: Zu Augenverletzungen

…kommt es am Arbeitsplatz (70 %) häufiger als zu Hause (30 %), doch im heimischen Umfeld treten überwiegend die schweren Augenverletzungen auf. Wer an Werkzeugmaschinen arbeite, trägt das höchste Verletzungsrisiko, gefolgt von Mechanikern und Metallarbeitern. Kinder (beim Spielen) und ältere Menschen sind in der heimischen Umgebung besonders gefährdete Gruppen.

Glossar: Glaukom (Grüner Star)

Das Glaukom (griech.), auch Grüner Star genannt, bezeichnet eine Gruppe von Augenkrankheiten, bei denen als Folge eines Missverhältnisses von Augeninnendruck und Durchblutung des Sehnervs deutliche Schädigungen des Sehnervskopfes, Gesichtsfeldausfälle (Skotome) und im Extremfall eine Erblindung des Auges entstehen können.

Zum Glossar