Augenlidstraffung in München: Lassen Sie Ihre Augen strahlen!

„Du siehst so erschöpft aus.“ Diesen Satz kennen Menschen mit Schlupflidern nur allzu gut. Das hängende Oberlid sorgt für ein müdes Erscheinungsbild, obwohl sich die Betroffenen ausgeruht und fit fühlen. Ein kleiner Eingriff reicht aus, um Ihren Blick gezielt zu öffnen. Wir erklären, was Sie bei einer Augenlidstraffung in München erwartet und wie wir Schlupflider und Tränensäcke schonend entfernen können.

Augenlidstraffung: Das Wichtigste in Kürze

  • risikoarmer Routine-Eingriff: rund 46.000 Lidkorrekturen pro Jahr in Deutschland
  • meist schmerzfrei dank Lokalanästhesie und Kurzschlaf
  • natürliche Ergebnisse, die viele Jahre halten
  • fit, wach und jünger aussehen

Sie möchten Ihre Tränensäcke entfernen lassen oder interessieren sich für eine Schlupflid-OP? Gerne klären wir all Ihre Fragen rund um die Lidstraffung in unserem Augenzentrum direkt am Marienplatz in München.

Ist eine Lidkorrektur das Richtige für Sie?

Im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses kann sich die Lidhaut ausdehnen – oftmals verstärkt durch Veranlagung oder Wassereinlagerungen. Dadurch erscheinen die Augen immer kleiner, schmaler und damit müder und ausdrucksloser. Die Oberlidhaut kann nun über die Lidkante herabhängen und somit ein Schweregefühl bis hin zu deutlichen Gesichtsfeldeinschränkungen verursachen. Besteht eine Bindegewebeschwäche, kann es auch zur Vorwölbung von Fettgewebe aus der Augenhöhle kommen. Doch all das ist kein Schicksal.

Stört Sie das hängende Lid aus ästhetischer Sicht oder leiden Sie unter gesundheitlichen Folgen wie Hautreizungen oder Gesichtsfeldeinschränken, kann eine Operation sinnvoll sein.

Nach einer Augenlidstraffung

  • sind Ihre Lider sichtbar glatter.
  • wirkt das Auge größer und Ihr Blick offener, wacher und strahlender.
  • sieht das ganze Gesicht frischer aus.
  • fühlen sich die Lider leichter an.
  • ist Ihr Gesichtsfeld wieder frei.
  • sind Lidhautentzündungen Vergangenheit.

Es gibt sogar eine Studie, die zeigt, dass viele Patienten nach der Lidstraffung als gesünder und attraktiver eingeschätzt werden. Dennoch bemerkt keiner, dass ein Eingriff dafür verantwortlich ist. Die Augenform bleibt unverändert – häufig wirkt das Gesicht lediglich freundlicher und sympathischer. Gerne zeigen wir Ihnen in unserem Münchner Augenzentrum Vorher-Nachher-Bilder anderer Patienten, die eine Ober- oder Unterlidlidstraffung durchführen ließen.

CTA Augenzentrum am Rathaus

Ist eine Lidkorrektur das Richtige für Sie?

Wenn sich für eine Augenlidstraffung interessieren, beraten wir Sie gerne in unserem Augenzentrum in München rund um die Lidchirurgie. Wir sind auch gerne per Videosprechstunde für Sie da!

Ablauf der Augenlidstraffung (Blepharoplastik) in München

Zum Augenarzt oder zum Plastischen Chirurgen?

Sowohl Augenchirurgen als auch Plastisch-Ästhetische Chirurgen führen Augenlidstraffungen durch. Letztere überweisen ihre Patienten häufig zunächst an einen Augenarzt, um die Gesundheit der Augen abzuklären. Wir führen entsprechende Untersuchungen zum Beispiel zum Gesichtsfeld und zum Augenhintergrund direkt in unserem Augenzentrum durch, so dass kein weiterer Diagnostik-Termin erforderlich ist.

Lidkorrekturen stellen für den Patienten relativ kleine, aber wirkungsvolle, für den Operateur jedoch sehr anspruchsvolle Eingriffe dar. Sie verlangen viel Fingerspitzengefühl, Präzision, Erfahrung und Sorgfalt. Deshalb gehören Augenlidstraffungen in geübte Hände.

Der Präsident der Gesellschaft für Plastische und Ästhetische Chirurgie rät Patienten, sich einen Facharzt zu suchen, der mindestens 25 Lidkorrekturen pro Jahr durchführt. Frau Dr. med. Wang nimmt in unserem Augenzentrum in München rund 80 Lidkorrekturen pro Jahr vor. Sie war bereits an der Universitätsaugenklinik in Würzburg als Lidchirurgin in oberärztlicher Funktion tätig. Heute gehört die ästhetische Lidchirurgie zu Frau Dr. med. Wangs Haupt-Aufgaben im Augenzentrum München.

Skalpell oder Laser?

Der Laser ist ein recht neues Verfahren, um Augenlider zu straffen. Zwar verursacht er weniger Blutungen als das Skalpell, weil er die Wundränder direkt „verschweißt“. Allerdings sind wir wie viele andere plastische Augenchirurgen der Meinung, dass die Wundränder unter der starken Hitze des Lasers leiden. Aufgrund der Verbrennung gelangen weniger für die Regeneration wichtige Botenstoffe in das behandelte Gewebe. Mit dem Skalpell entstehen unserer Meinung nach weniger Narben und das Ergebnis ist schöner. Deshalb arbeiten wir in unserem Augenzentrum in München nur mit dem Skalpell und nicht mit dem Laser, wenn wir Lidstraffungen durchführen.

Bei der Augenlidstraffung in unserem Münchner Augenzentrum entfernen wir vorsichtig überschüssige Haut sowie Fett und straffen den Ringmuskel um das Auge präzise. Die nun verstärkt erkennbar werdenden Tränensäcke (Fettgewebsprolaps) im nasalen oberen Lidwinkel werden daraufhin bei Bedarf mit entfernt. Bei der Haut-Naht verwenden wir eine spezielle Technik, um eine neue Lidfurche zu konstruieren und ein kosmetisch ansprechendes, langanhaltendes Ergebnis zu erzielen.

Nach der Operation ist ein spezieller Druck-Verband beidseits notwendig, um Schwellungen und Nachblutungen zu verhindern. Durch diesen Verband ist Ihre Sicht bis zur selbständigen Entfernung am nächsten Morgen stark eingeschränkt. Kommen Sie daher am besten mit einer Begleitperson in unser Münchner Augenzentrum, wenn Sie eine Augenlidstraffung durchführen möchten.

Übrigens: Wenn Sie es wünschen, führen wir auch eine Faltenbehandlung zum Beispiel von Krähenfüßen durch.

Die Augenlidstraffung in der Übersicht

OP-Dauer1 – 1,5 Stunden
Krankenhausaufenthaltnicht notwendig
NarkoseLokalanästhesie und Dämmerschlaf
Arbeitsunfähigkeit2 – 7 Tage
Make-upnach 14 Tagen möglich
Schweres Heben & Sportnach 4 Wochen möglich
endgültiges Ergebnisnach 3 Monaten
Narbeeinige Zeit nach der OP fast nicht mehr sichtbar
Haltbarkeit des Ergebnissesrund 10 bis 15 Jahre

Lidfehlstellungen korrigieren

Neben Augenlidstraffungen führen wir in unserem Münchner Augenzentrum auch Korrekturen von Lidfehlstellungen durch. Eine Aus- oder Einwärtskippung des Ober- oder Unterlides (Ektropium oder Entropium) kann verschiedene Ursachen haben. Dazu gehören der natürliche Alterungsprozess, Verletzungen und missglückte Lidkorrekturen. Je nach Ursache ist eine entsprechende Operationsmethode zu wählen. Den Ablauf werden wir beim Voruntersuchungstermin genau mit Ihnen besprechen. Nach der Operation werden Sie einen Augenverband erhalten, den Sie nach Absprache mit uns selbständig nach 1 bis 2 Tagen entfernen können. Gerne klären wir Sie über alle Details rund um die Augenlidkorrektur in unserem Augenzentrum in München auf.

FAQ rund um die Augenlidstraffung

Ja. Tatsächlich operieren wir stets beide Augen gleichzeitig, um ein schönes Ergebnis zu erzielen. So können wir besonders gut auf die Symmetrie der Augen achten. Außerdem sparen Sie dadurch Zeit und müssen nur einmal Ausfallzeiten einplanen.

Sie erhalten in unserem Münchner Augenzentrum eine örtliche Betäubung und werden auf Wunsch in einen Kurzschlaf versetzt, damit die Lidoperation schmerzlos verlaufen kann. Viele Patienten bemerken nur ein leichtes Ziehen. Direkt nach der OP können leichte Druckgefühle auftreten, die aber bald von selbst nachlassen. Bei Bedarf können Sie abschwellende und schmerzlindernde Medikamente wie Ibuprofen nehmen.

In den ersten Tagen können Schwellungen und Blutergüsse auftreten. Konsequentes Kühlen – mit Kühl-Packs auf dem Verband – kann ein starkes Anschwellen des Gewebes verhindern. Falls Fettgewebe mit entfernt wurde, sollten Sie sicherheitshalber am Nachmittag und Abend die Sehfähigkeit beider Augen selber überprüfen. Der Verband kann am Folgetag entfernt werden. Jetzt können Sie eine antibiotische Augensalbe im Wundbereich auftragen.

Rechnen Sie mit rund ein bis zwei Wochen.

Eine Woche nach dem Eingriff werden die Hautfäden durch den Operateur oder den überweisenden Augenarzt entfernt. Die weitere Nachbehandlung mit vorsichtigem Einmassieren der Augensalbe sollte danach noch rund eine Woche fortgesetzt werden, um eine optimale Heilung zu erreichen.

In der Regel kommen die Patienten selbst für die Augenlidstraffung auf, da es sich meist um eine ästhetische Operation handelt. In sehr seltenen Fällen trägt die Krankenkassen die Kosten, zum Beispiel wenn das Gesichtsfeld stark eingeschränkt ist. Gerne informieren wir Sie über die Preise der Oberlidstraffung persönlich in unserem Münchner Augenzentrum, damit Sie sich einen Überblick über die Kosten verschaffen können.

Meist verlaufen die Eingriffe ohne Komplikationen. Allgemeine Operationsrisiken wie Infektionen, Blutgerinnsel, Narbenbildungs- oder Wundheilungsstörungen sind bei gut ausgebildeten Fachärzten sehr gering. Spezifische Komplikationen wie Asymmetrien oder Lidschlussstörungen treten ebenfalls selten auf. Gerne beraten wir Sie dazu in unserem Münchner Augenzentrum, wenn Sie über ein Augenlifting nachdenken.

Geben Sie Ihre Augen in vertrauenswürdige Hände!

Icon Linsenspezialist

Fokus Lidchirurgie:
Augenlidstraffung & Lidkorrektur

Icon Fortbildung

Erfahrung:
oberärztliche Tätigkeit an der Universitätsaugenklinik Würzburg

Icon Lage

Zentrale Lage:
direkt am Marienplatz im Herzen Münchens

Icon Beratung

Menschliche Atmosphäre:
individuelle Behandlung und Beratung

Icon Ansprechpartner

Immer dieselben Ansprechpartner:
Vertrauen als Voraussetzung für den Behandlungserfolg

Icon We Care

Medizin als Berufung:
„We-care“-Philosophie seit 23 Jahren