Diabetisches Makulaödem (DMÖ): Je früher die Therapie beginnt, desto besser!

Das diabetische Makulaödem ist die Hauptursache für Erblindungen erwerbsfähiger Menschen in den Industrienationen. Die gute Nachricht: Bei rechtzeitiger Diagnose und konsequenter DMÖ-Behandlung kann Ihre Sehkraft – und damit Ihre Lebensqualität – heute in vielen Fällen erhalten werden.

Wie die Behandlung des diabetischen Makulaödems abläuft

Es gibt zwei Therapieverfahren, um den Sehkraftverlust bei diabetischer Makuladegeneration zu verlangsamen: Spritzen-Therapie (IVOM) oder eine Laserbehandlung der Netzhaut des Auges. Bei der Injektionstherapie kommen bestimmte Medikamente, sog. VEGF-Hemmer zum Einsatz, die verhindern, dass sich neue Blutgefäße bilden und die Gefäßdurchlässigkeit reduzieren. Dadurch können sich Ödeme zurückbilden.

Ist das schmerzhaft? Nein, weil der Wirkstoff unter örtlicher Betäubung direkt in den Glaskörper des Auges gespritzt wird.

Eine Alternative ist der Laser. Mit der heute nur noch selten angewandten Lasertherapie (Laserkoagulation) erreichen wir, dass sich undichte Blutgefäße zurückbilden.

Ärztliches Team
Dr. Frieling-Reuss & Dr. Wang

Ich bin einfach jemand, der sich gern um Menschen kümmert. Wenn ich sehe, da braucht jemand Hilfe, dann helfe ich sofort und vergesse alles andere.“ (Dr. Frieling-Reuss)

Im Augenärztlichen Zentrum Dr. Frieling-Reuss & Kollegen behandeln wir seit vielen Jahren regelmäßig AMD-Patienten.

Sie suchen einen Augenarzt für die Behandlung Ihrer diabetischen Makulopathie?
Gerne begrüßen wir Sie in unserer Praxis in München und klären Ihre Fragen rund um die diabetische Makulaerkrankung.

Unter 089/23 68 59 0 oder info@augenaerzte-am-rathaus.de erreichen Sie unsere Praxis in München.

Folgende Fragen werden Ihnen beantwortet:

Was ist das diabetische Makulaödem?

Wie entsteht DMÖ?

Sie vermuten, an einer DMÖ erkrankt zu sein?

Selbsttest: Wie bemerke ich, dass ich eine Makuladegeneration habe?

Was ist das diabetische Makulaödem?

  • Definition: Das DMÖ ist eine Stoffwechselstörung im Bereich der zentralen Netzhaut des Auges. Sie sorgt dafür, dass sich Abbauprodukte ansammeln und die Netzhautzellen schädigen.
  • Symptom: Anfangs bemerken viele Patienten nichts von ihrer Erkrankung. Später sehen die Betroffenen einen kleinen oder etwas größeren grauen Fleck – und zwar an der Stelle, die sie gerade fixieren. Im fortgeschrittenen Stadium dehnt sich die unscharfe Stelle immer weiter aus, bis die Betroffenen keine Gesichter mehr erkennen können.
  • Behandlung: Eine Heilung ist nicht möglich, aber eine Laserbehandlung oder Medikamente können verhindern, dass die Erkrankung fortschreitet. So können Sie Ihre Sehkraft häufig erhalten.

Wie entsteht DMÖ?

Das diabetische Makulaödem (DMÖ) ist eine Folgeerkrankung von Diabetes mellitus. Erhöhte Blutzuckerwerte schädigen die Blutgefäße in der Netzhaut, so dass sie nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Mediziner sprechen dann von einer diabetischen Retinopathie.

Wenn die Netzhaut unterversorgt ist, bildet sie neue Blutgefäße, die allerdings instabil sind. Es kann zu Blutungen kommen und die Sehschärfe verschlechtert sich (proliferative diabetische Retinopathie). Durch die Flüssigkeitsansammlung im Gewebe verdickt sich die Netzhaut im Bereich der Makula. Mediziner sprechen dann von einem diabetischen Makulaödem.

Was Sie bei Dr. Frieling-Reuss & Kollegen erwartet:

  • Sie sparen Zeit: ca. 40 % weniger Termine pro Jahr, dank unserer Prozessoptimierung
  • Schnelle Terminvergabe: erste Behandlung innerhalb von 2 Wochen
  • Gute Erreichbarkeit: Praxis am Marienplatz
  • Ruhige Atmosphäre: individuelle Behandlung, Zeit für Sie und Ihre Fragen, kein überfülltes Wartezimmer
  • Immer dieselben Ansprechpartner: Vertrauen als Voraussetzung für den Behandlungserfolg
  • Medizin als Berufung: „We-care“-Philosophie seit 23 Jahren  

Sie sparen Zeit: 40 % weniger Termine bei Dr. Frieling-Reuss

Termintreue ist für den Therapie-Erfolg essentiell. Das bedeutet: Sie müssen regelmäßig zu Ihrem Augenarzt gehen, um eine Injektion gegen das diabetische Makulaödem zu erhalten. Damit Sie Zeit sparen, haben wir die einzelnen Behandlungsschritte genau durchleuchtet und optimiert. So konnten wir verschiedene Untersuchungsschritte bündeln und von 24 bis 28 pro Jahr auf 14 bis 17 reduzieren. Sie müssen also deutlich seltener zu uns kommen, wenn Sie am diabetischen Makulaödem erkrankt sind, und haben dank unseres neuen Therapie-Ansatzes weniger Aufwand.

Sie vermuten, an einer DMÖ erkrankt zu sein? Was Sie jetzt tun können:

  1. Vereinbaren Sie einen Termin beim Augenarzt Ihres Vertrauens.
  2. Bei einer sorgfältigen Inspektion mit Augenspiegel und Speziallupe stellt Ihr Augenarzt entsprechende Veränderungen schnell fest. In unserer Praxis in München erhalten Patienten mit der Diagnose DMÖ innerhalb der nächsten zwei Wochen einen Termin für die erste IVOM-Therapie am Auge, damit wir rasch intervenieren können.
  3. Sie erhalten innerhalb von rund sechs Monaten mehrere Injektionen, damit Ihre Sehkraft erhalten bleibt.  

Note: 1,0 – 10/10! Vollste Zufriedenheit!

Die Ärztin ist ausgesprochen nett! Ich habe mich sehr wohl gefühlt, obwohl ich an den Augen sehr empfindlich bin. Ich empfehle die Praxis zu 100% weiter!

Quelle: jameda

So sehen Patienten mit fortgeschrittener DMÖ die Welt:

Seheindruck bei fortgeschrittener AMD

Selbsttest: Wie bemerke ich, dass ich eine Makuladegeneration habe?

Es kann sein, dass Sie die Krankheit erst gar nicht bemerken. Denn oft ist nur ein Auge betroffen und das gesunde Auge gleicht die Minderleistung des kranken Auges aus.

Einen ersten Anhaltspunkt liefert Ihnen der sogenannte Amsler-Gitter-Test. Wenn Sie ein Auge zuhalten und das Bild links von 30 Zentimeter Entfernung betrachten, erscheinen die Linien um den schwarzen Punkt dann gerade oder verzerrt? Wirken manche Linien unterbrochen oder fehlen sie?

Wiederholen Sie den Test mit dem anderen Auge. Wenn Sie Unregelmäßigkeiten bemerken, lassen Sie sich am besten rasch untersuchen. Auch wenn Ihnen nichts auffällt, ist die regelmäßige DMÖ-Vorsorge für Diabetiker ratsam.

Im Verlauf folgende Symptome auftreten: Sie nehmen Konturen nur noch unscharf wahr, Kontraste schwächen sich ab, gerade Linien erscheinen verzerrt. Im zentralen Sichtbereich entsteht ein grauer oder schwarzer Fleck, der nach außen wachsen kann.

Selbsttest: Amsler Gitter Test
Amsler-Gitter-Test

Sie möchten Ihre Fragen in unserer Sprechstunde klären und sich untersuchen lassen?
Unter 089/23 68 59 0 oder info@augenaerzte-am-rathaus.de erreichen Sie das Augenärztliche Zentrum Dr. Frieling-Reuss & Kollegen in München.